Page 11 - Best of Zuerich 8Herbst
P. 11

Die Neugier war grösser als die Bedenken Text und Interview: Janine Tschopp Foto: Ascot Elite Entertainment Seit dem 1. Oktober 2020 ist der erfolg- reiche Musiker Marc Sway erstmals auf der Leinwand zu sehen. In Rolf Lyssys Film «Eden für Jeden» verkörpert er die Rolle des Musikers Paolo Cesar. Sway sieht gewisse Parallelen zwischen Mu- sikbühne und Filmset. Marc Sway, seit kurzem darf man Sie im Kino auf der Leinwand bewundern. Haben Sie die Fronten gewechselt? Man könnte das meinen, doch es stimmt nicht wirklich, weil ich im Film ja einen Musi- ker spiele. Wenn mit Fronten wechseln aber das Verlassen meiner Komfortzone gemeint ist, dann trifft dies definitiv zu. Wie kam es dazu, dass der Musiker zum Filmstar wurde? Durch einen Anruf von Rolf Lyssy und meine Neugier, mit einem der grössten Regisseure der Schweiz zu arbeiten. Die Neugier war grösser als die Bedenken, meine Komfort- zone zu verlassen. Wie ist es Ihnen während den Dreh- arbeiten ergangen? Bei der Musik verbringt man mehr Zeit neben der Bühne als auf der Bühne. Da sind die menschlichen Qualitäten der Mitmusi- ker wichtig. Ähnlich ist es auf dem Filmset. Man verbringt mehr Zeit mit Vorbereiten als beim Drehen, deshalb ist es wichtig, wie die Crew funktioniert. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben in einem familiären Umfeld, was mir bei der Arbeit natürlich geholfen hat. Was hat Paolo Cesar, der Musiker, den Sie im Film «Eden für Jeden» verkörpern, mit Marc Sway gemeinsam? Die Musik und die Nationalität verbindet die beiden, auch ein Schalk, ein gewisses Augenzwinkern. In beiden Persönlichkeiten steckt etwas Spitzbübisches. Wird man in Zukunft weitere Filme mit Marc Sway sehen? Es kommt darauf an, wer mich anruft. (lacht) Sag niemals nie ... Marc Sway als Paolo Cesar im neuen Lyssy-Film «Eden für Jeden»  Inwiefern hat das Filmprojekt Einfluss auf Ihre Karriere als Musiker? Die Bekanntheit wächst bei einem solchen Projekt. Das bietet mir die Möglichkeit, mich einem noch breiteren Publikum präsentie- ren zu dürfen. Der Zeitpunkt der Dreharbeiten war wohl nicht unpassend, weil das Jahr 2020 aufgrund der Corona-Krise für Künstler wie Sie sowieso sehr herausfordernd war, oder? Die Dreharbeiten fanden im Sommer 2019 statt, also noch vor Corona. Nicht auszu- denken, was passiert wäre ... Wie haben Sie als Musiker die Zeiten von Lockdown und Veranstaltungsverbot erlebt? Anfangs war da ein Schock, wirtschaftlich ein Desaster für unsere Branche, eine kom- plette Umstellung unseres Lebens. Musiker mussten als erste ihre Konzerte absagen und werden wohl die letzten sein, die wieder vor Publikum spielen können. Ich mache mir Sorgen um viele Freunde, die als Veranstal- ter, Techniker, Tönler und Lichtler arbeiten und nicht wissen, wie es weitergehen soll. Ich erlebe aber auch Positives, ich hatte zum Beispiel viel Zeit und Nähe mit meiner Familie. Veranstaltungen dürfen nun unter gewis- sen Bedingungen wieder durchgeführt werden. Was sind aus Ihrer Sicht die grossen Veränderungen nach Corona? Nicht der Virus soll den Takt bestimmen, sondern unsere Anpassungsfähigkeit. Mas- ken gehen erstaunlich gut bei Konzerten, die Besucher singen sogar mit Masken mit. Das Konzerterlebnis ist viel grösser als die Einschränkung mit Maske. Wir müssen uns anpassen, mit dem Virus leben lernen. Was Grossveranstaltungen, Ausgelas- senheit an Konzerten etc. angeht: Wird alles wieder einmal wie früher? Ja, ich glaube daran, die Hoffnung stirbt zuletzt. Selbst nach Weltkriegen und jeder grossen Krise kehrte irgendwann wieder Normalität ein. Wieso soll das bei Corona anders sein? Welches waren rückblickend die Höhe- punkte Ihrer bisherigen Karriere? Natürlich kann ich einzelne Erlebnisse her- auspicken. Aber was viel mehr zählt, ist die Freude darüber, dass meine Karriere auch nach so vielen Jahren immer noch erfolg- reich ist. Deshalb nenne ich die Kontinuität als mein wichtigstes Attribut. Welche weiteren Projekte planen Sie für die Zukunft? In einer kreativen Küche köcheln immer irgendwelche Projekte ...  121 


































































































   9   10   11   12   13